Was für eine schöne Zeit mit den Jungs am Strand des Cape Lookout State Parks. Wie schon so oft auf unserer Reise stelle ich fest, wie entspannt unsere Kinder in der freien Natur sind – miteinander und jeder für sich. Jeder hat seinen Raum, kann für sich oder mit den anderen sein und ganz seinen eigenen Bedürfnissen nachgehen. Sie suchen, sammeln, rennen, werfen sich aufeinander und weil (fast) keine äußeren Grenzen da sind, werden die persönlichen Grenzen wahrgenommen und respektiert. Kein Streit, kein Neid, nur Freude.

Da meldet sich auch das Kind in mir zu Wort und will Drachensteigen, Rad schlagen und Handstand machen. Der Muskelkater, den ich heute davon hab lässt mich schmunzelnd zurück denken…

unser Stellplatz auf dem Cape Lookout State Park Campground

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *